Klima-Rettung.de
Siegen bis zum Klimakollaps

Meeresspiegelanstieg

Durch den weltweiten Treibhauseffekt schmelzen die Gletscher und die Eisfelder der Grönlands und der Antarktis. Dies, gepaart mit einer Wasserausdehnung bei erhöhten Temperaturen, führt zu einem Anstieg der Meeresspiegel bis zu 1 m in den nächsten 100 Jahren und zu dramatischen Änderungen im Verhalten der Meeresströmungen; inklusive des Golfstroms, dem wir in West- und Mitteleuropa unser mildes gemäßigtes Klima verdanken.

Der Meeresspiegelanstieg kann allerdings weit katastrophalere Ausmaße annehmen, falls die grönländischen und antaktischen Eisschilde vollständig abschmelzen: Eine Eröhung um 7 m, falls das Grönlandeis vollständig abschmilzt, und um bis zu 60 m, falls sich die Eismassen der Antaktis vollständig verflüssigen. Große Teile der Norddeutschen Tiefebene und der Beneluxstaaten und weite Küstengebiete Englands und Frankreichs wären komplett im Meer versunken.

In nebenstehender Grafik ist der Verlauf A1F1 dargestellt, der bei einer ungebremsten Nutzung fossiler Energieträger berechnet wurde.

Weitere Informationen hierzu sind bei der Bundeszentrale für politische Bildung nachzulesen.

Anstieg des Meeresspiegels bis 2120 in verschiedenen Modellen